Oxygen...                              Die obstruktive Schlafapnoe

Bei der Obstruktiven Schlafapnoe  (OSA) handelt es sich um wiederholt komplett verlegte Atemwege während des Schlafes. Die im Tiefschlaf erschlaffte Zunge rutscht- meist in Rückenlage-in den Rachen und verschließt somit die Atemwege komplett. Erst das Erwachen aus der Tiefschlaf-Phase durch Adrenalin-Ausstoß (dem "Flucht-Hormon") beendet die Atempause. Bei diesen Schlafapnoen sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut, was u. A. für die Organe Herz und Gehirn gefährlich ist. Der Blutdruck steigt im Sinne einer "kämpfe oder fliehe" Situation an.

Wir haben bei einigen unserer Patienten im heimischen Schlafprotokoll schon vereinzelte Apnoen von über 80 Sekunden (!) nachweisen können.

 

 

OSA selbst wird oft nicht erkannt. Vielmehr werden Bluthochdruck, Herzprobleme und andere mit der OSA vergesellschafteten Symptome isoliert behandelt ohne an die Ursache zu denken.

 

 

Das Vorliegen einer OSA können wir zunächst mit einem häuslichen Schlafprotokoll  mittels

Watch-PAT nachweisen. Die endgültige Diagnose "obstruktive Schlafapnoe" wird durch einen Schlafmediziner gestellt.

 

 

 

 

Normaler, oberer Atemweg.

Die Zunge engt nichts ein.

Zunge fällt nach hinten und verschließt die oberen Atemwege vollständig. Es entsteht die "obstruktive Schlafapnoe"

Unsere erprobte Unterkiefer-Protrusionsschiene

Unsere erprobten Unterkiefer-Protrusions-Schienen helfen bei der Behandlung von primärem Schnarchen ebenso wie bei Atemaussetzern (obstruktiven Schlafapnoen OSA). Sie werden individuell angepasst und mittels "Titration" von uns feinjustiert. Eine Polysomnografie im Schlaflabor weist die erzielte Wirkung nach und ist bei vorhandenen Schlafapnoen zu Ihrer Sicherheit und zur Kontrolle unbedingt erforderlich.

Was Patienten sagen:

Patienten fühlen sich in der Regel nach sehr kurzer Eingewöhnungszeit durch das Tragen unserer speziellen Unterkiefer-Protrusionsschiene wesentlich frischer und besser. Hier eine schriftliche Stellungnahme eines Patienten, die die gewünschten und erreichten Ergebnisse sehr schön beschreibt. Dafür vielen Dank!

 

Herr R. S. schreibt:

Bereits am Morgen nach der ersten Nacht mit der Schiene konnte ich eine positive Wirkung feststellen. Der Schlaf war erholsam. Das bislang gewohnte Gefühl "die Nacht war mal wieder zu kurz" war verschwunden.

Innerhalb einer Woche verbesserten sich mein Wohlbefinden und meine körperliche Leistungsfähigkeit erheblich. Die Blutdruckwerte pendelten sich für mich spürbar auf ein gesünderes Niveau ein. Die dadurch entfallende und zuvor ständige Sorge um die Gesundheit ist entfallen, wodurch Kräfte freigesetzt werden.

Nach nun fast vierwöchiger Verwendung der Schnarchschiene kann ich die ersten Erfahrungen bestätigen und feststellen, dass sich die Entwicklung verfestigt.

Das Tragen der Schiene ist für mich unproblematisch und nach nur wenigen Nächten eingeübt und gewohnt.

Ich kann die Verwendung der Schnarchschiene als Therapie gegen die Symptome der Schlafapnoe empfehlen. Die Schnarchschiene stellt aus meiner Sicht eine sinn- und wirkungsvolle Alternative zur Atemmaske dar. Im Vergleich beurteile ich die Schnarchschiene als wesentlich komfortabler.

 

Oktober 2013

 

Ein anderer Patient berichtet, dass er seit Tragen der Unterkiefer-Protrusionsschiene innerhalb eines Jahres 70KG (!) abgenommen hat. Er schläft gut und wacht erholt auf. Die Tagesmüdigkeit ist verschwunden und sein Aktivitätslevel hat sich vervielfacht. Er trägt die Schiene auch während des kurzen Mittagsschlafes.

September 2016


Patientin U.G.S., (48) schreibt:

Die Untersuchung und anschließende Behandlung mit einer  speziellen Schiene war fantastisch.  Nach Feineinstellung kann ich auch tagsüber wieder durchatmen, die Nase ist endlich wieder frei und meine Schwindelgefühle sind fast ganz verschwunden. Ich wälze mich im Bett nicht mehr hin- und her und kann durchschlafen. Ich wache morgens erholt auf und bin über Tag fitter und habe mehr Energie. Ich kann meine Gedanken wieder klar fassen und bin nicht mehr fahrig. Auch die Zunge "klebt" nicht mehr am Gaumen so dass die Luft besser fließt und die Luft " in der Lunge ankommt". Meine Lebensqualität hat sich um ein Vielfaches verbessert. 

 


Selbsttest zur Schlafapnoe und Tagesschläfrigkeit

 

Achtung: Der Test ersetzt in keinem Fall eine Beratung oder Untersuchung durch einen Arzt oder speziell ausgebildeten Zahnarzt!

 

Dieser Fragebogen gibt Ihnen und uns einen ersten Hinweis auf möglicherweise vorliegende Schlafapnoen. Schlafapnoen bewirken Adrenalinausstoss, der in der Folge die zur Erholung wichtige Tiefschlafphase verhindert. Dieser Test wird in der Fachwelt als Epworth Sleepiness Scale bezeichnet und wird seit 1991 angewendet.

 

Die folgende Frage bezieht sich auf Ihr Alltagsleben in der letzten Zeit:

Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in einer der folgenden Situationen einnicken oder einschlafen würden, sich also nicht nur müde fühlen?

Auch wenn Sie in der letzten Zeit einige dieser Situationen nicht erlebt haben, versuchen Sie sich trotzdem vorzustellen, wie sich diese Situation für Sie ausgewirkt hätte.

Benutzen Sie bitte die folgende Skala, um für jede Situation eine möglichst genaue Einschätzung vorzunehmen und kreuzen Sie die entsprechende Zahl an:

 

0 = würde niemals einnicken

1 = geringe Wahrscheinlichkeit einzunicken

2 = mittlere Wahrscheinlichkeit einzunicken

3 = hohe Wahrscheinlichkeit einzunicken

 

Situation Wahrscheinlichkeit einzunicken                                                  0 1 2 3

 

Im Sitzen lesend                                                                                                      0 1 2 3

Beim Fernsehen                                                                                                       0 1 2 3

Wenn Sie passiv (als Zuhörer) in der Öffentlichkeit

sitzen (z. B. im Theater oder bei einem Vortrag)                                        0 1 2 3                      

Als Beifahrer im Auto während einer einstündigen Fahrt ohne Pause                                                                                                                                                                                                               0 1 2 3

Wenn Sie sich am Nachmittag hingelegt haben,

um auszuruhen                                                                                                        0 1 2 3

Wenn Sie sitzen und sich mit

jemandem unterhalten                                                                                        0 1 2 3

Wenn Sie nach dem Mittagessen (ohne Alkoholgenuss)

ruhig dasitzen                                                                                                          0 1 2 3

Wenn Sie als Fahrer eines Autos verkehrsbedingt

einige Minuten halten müssen                                                                         0 1 2 3

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Summe/Auswertung:

 ============================================================

Bitte zählen Sie die erreichten Punkte zusammen.

 

 0-7:    Punkte: Es ist sehr unwahrscheinlich,dass Sie an einer Schlaf/Atemstörung leiden

 

 8-9:   Ihre Tagesschläfrigkeit entspricht dem Durchschnitt

 

10-15: Es könnte sein, dass Sie überdurchschnittlich schläfrig sind. Sie sollten erwägen, ärztlichen Rat einholen

 

16-24: Sie zeigen eine überdurchschnittliche Tagesschläfrigkeit und sollten unbedingt ärztlichen Rat einholen bzw. sich behandeln lassen.

 

 

 

About | Privacy Policy | SitemapLog in